dascamp12 - 0.5

Das Camp 2012
politik und draussen

Referenten
Joerg Blumtritt
Mareike Peter
Oliver Höfinghoff
Programm
Tag Tag2 - 2012-07-07
Raum Workshop
Beginn 17:15
Dauer 01:00
Info
ID 101
Track Workshops
Sprache der Veranstaltung deutsch
Feedback

Warum ich nicht jeden auf meine Gartenparty lassen muss

Querfront erklärt

Nazis, Faschisten und andere Vertreter menschenverachtender Ideologien treten selten in SA-Uniformen oder mit tätowierten Hakenkreuzen auf. Sie nutzen Themen, die in der Gesellschaft diskutiert werden, um heimlich die Türen zu ihrem Gedankengut aufzumachen. Mareike Peter, Jörg Blumtritt und Oliver Höfinghoff wollen im Gespräch mit den Teilnehmern herausarbeiten und zeigen, welche Strategien die Querfront anwendet um Zugang zu allen politischen Themen zu bekommen.

Verschwörungstheorien, Esoterik, Kapitalismuskritik sind nur drei Beispiele, von scheinbar harmlosen Themen, die immer wieder für antisemitische Hetze benutzt werden. In Foren, Diskussionsgruppen mit den Labels der Online-Aktivistenszene tauchen sie vermehrt auf. Ob Anonymous, Occupy oder Piratenpartei. Keine der neuen Bewegungen ist davor gefeit, von Antisemiten, Neonazis oder Islamhassern unterwandert und instrumentalisiert zu werden. So fällt auf, dass von den "Zinskritikern" meistens genau zwei Arten von Links oder Kommentaren verbreitet werden: sittenwidriges Verhalten an der Wallstreet und Menschenrechtsverletzungen in Israel. Um das zu erkennen, muss man aber wissen, worauf zu achten ist. Diese Wahrnehmung zu schärfen und dann auf den entsprechenden Plattformen zu reagieren, soll auf dem Talk Thema sein. Allein die "Einzelfall"-Debatte vor dem Bundesparteitag in Neumünster hat gezeigt, dass niemand davor gefeit ist.